HERZLICH WILLKOMMEN ...

… in meiner psychotherapeutischen Praxis für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Als Verhaltenstherapeutin arbeite ich mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 21 Jahre und ihren Eltern zusammen.
Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen über meine Praxis für Psychotherapie, den Ablauf einer Therapie, mein Therapieangebot und zu meiner Person.

Praxis Heckel

Therapieangebot

Die Verhaltenstherapie ist ein moderner psychotherapeutischer Ansatz, deren Wirksamkeit empirisch nachgewiesen ist. Diese Therapiemethode stellt eine Unterstützung zur Förderung des Selbstmanagements dar und soll damit die Selbstwirksamkeit erhöhen.

Sie vermittelt Fertigkeiten und stärkt die Eigenverantwortung. Problembezogen und zielorientiert wird gemeinsam gearbeitet.
Die Verhaltenstherapie beschäftigt sich unter anderem mit einem Spektrum an psychischen Störungsbildern, mit denen ich Erfahrungen habe:

 
  • Angststörungen (spezifische und soziale Phobien, Panikstörungen, Trennungsängstlichkeit)
  • Anpassungsstörungen und Belastungsstörungen
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Chronische Erkrankungen wie Diabetes, Asthma bronchiale, chronische Schmerzerkrankungen wie Kopfschmerzen, Neurodermitis, zystische Fibrose
  • Depressionen
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge Eating)
  • Enuresis / Enkopresis
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Störungen der Emotionen und des Sozialverhaltens
  • Substanzmissbrauch und -abhängigkeit
  • Ticstörungen
  • Zwangsstörungen
 
ABLAUF

Kennenlernen
& Therapieablauf

 

Wir vereinbaren einen Termin für die erste Abklärung der vorliegenden Symptome in der Sprechstunde. Danach folgen sechs probatorische Sitzungen, in denen wir uns weiter
kennen lernen und eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen. Entscheiden Sie sich für weitere psychotherapeutische Stunden, so werden gemeinsam Informationen gesammelt um die Indikation einer Psychotherapie zu erkennen. Es gilt ein Erklärungsmodell miteinander zu erarbeiten.
Am Ende der probatorischen Sitzungen wird eine Diagnose festgelegt und gemeinsam ein Therapieplan ausgearbeitet.

Die psychotherapeutischen Sitzungen finden in der Regel einmal pro Woche statt und dauern
50 Minuten.

Die gesamte Verhaltenstherapie dauert je nach Schwere / Ausmaß der psychischen Erkrankung zwischen 30 und 75 Therapiestunden. Eine Verlängerung ist auf bis zu 100 Therapiestunden möglich.

 
KOSTEN

Wie wird abgerechnet?

 

Den Antrag auf Psychotherapie stelle ich bei Ihrer Krankenkasse während der probatorischen Sitzungen.
In der Regel genehmigt die gesetzliche sowie die private Krankenversicherung den Antrag
und übernimmt die Kosten der Therapie.

Alice Heckel